Sie sind hier: Startseite / Schule / Schulprofil / Bilinguales Profil Deutsch-Englisch ab 2016/17

Bilinguales Profil Deutsch-Englisch ab 2016/17

 

Ab dem Schuljahr 2016/17 wird am Bülow-Gymnasium eine neue Unterrichtsorganisation eingeführt, die das herkömmliche 45-Min-/90-Min-Modell ablöst. Stattdessen wird der Unterricht in 60- und 75-Minuten-Einheiten erteilt.

Damit geht auch eine Veränderung des bilingualen Angebots einher.

Das Gabriele-von-Bülow-Gymnasium eröffnet grundsätzlich weiterhin jedes Jahr zwei bilinguale 7. Klassen mit dem Schwerpunkt Englisch.

Im Englisch-Unterricht soll zunächst die Sprech- und Schreibfertigkeit so weit entwickelt werden, dass der Sachfachunterricht in englischer Sprache ab der 8. Klasse eingeführt werden kann. Die Schülerinnen und Schüler des bilingualen Zuges haben in Klasse 7 eine Wochenstunde mehr Englischunterricht (45 Min.) als im Normalzweig.

Ab Klasse 8 wird das Fach Geografie mit einer Stunde verstärkt (+45 Min.) in englischer Sprache unterrichtet. Darüber hinaus wählen die Schülerinnen und Schüler in Klassse 8 und 9 im Wahlpflichtbereich History oder Science mit 75 Min./Woche (sofern keine dritte Fremdsprache erlernt wird). Für diese beiden Wahlpflichtfächer gibt es ein eigenes schulinternes Curriculum, das heißt, die Unterrichtsinhalte decken sich beispielsweise nicht mit den Inhalten des regulären Unterrichtsfachs Geschichte. Geschichte lernen auch die Schülerinnen und Schüler der bilingualen Klassen in der Sekundarstufe I nun in deutscher Sprache.

Im neuen 60-Minuten-Wahlpflichtbereich gibt es ebenfalls englischsprachige Angebote, die auch Schülerinnen und Schülern des Normalzweigs offenstehen. In diesem Bereich sollten die bilingualen Schülerinnen und Schüler einen weiteren Kurs in englischer Sprache belegen. Dies könnte z.B. Drama, PET* oder Debating sein. Für bilinguale Schülerinnen und Schüler, die eine dritte Fremdsprache erlernen, besteht hier Belegpflicht.

In der Sekundarstufe II sollten Schülerinnen und Schüler des bilingualen Zweigs den Leistungskurs Englisch belegen. Im Grundkursbereich können sie Geografie oder Geschichte (zukünftig je nach Personalsituation auch Biologie) in englischer Sprache wählen. Das Sachfach kann Abiturprüfungsfach sein.

 

* Vorbereitung auf ein Sprachzertifikat auf dem Niveau B1


Der freiwillige Austritt aus dem deutsch-englischen Zug ist in der Regel nur nach Klasse 8 und Klasse 10 möglich (AV Bilingualer Unterricht).

 

Voraussetzungen für die Aufnahme in den bilingualen Zweig:

  • Gymnasialempfehlung
  • Notenpunkte aus dem Versetzungszeugnis nach Klasse 6 und dem Halbjahreszeugnis in Klasse 6 in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch (2fach) nicht größer als 15
  • schriftlicher Test von etwa 40 Minuten in Leseverstehen, Hörverstehen und Schreiben - falls die Zahl der Anmeldungen die Zahl der verfügbaren Plätze übersteigt bzw. bei Überschreiten der Notenpunkte
  • gegebenenfalls ergänzend Gespräch

 

Dieser Link führt Sie zu den Ausführungsvorschriften Bilingualer Unterricht an weiterführenden allgemeinbildenden Schulen im Land Berlin.

 

Bilinguale Klassen

Regelklassen

Unterrichtszeit

Klasse 7

Klasse 8-10

 

75+75-60T

75+75

 

75+60T

75*60

Sachfachunterricht

verpflichtend ab Kl. 8

in Kl. 8+9

 

empfohlen

 

Geography

History oder Science im Rahmen des Wahlpflichtunterrichts

 

zusätzlicher Wahlpflichtkurs in englischer Sprache z.B.: Health, Foreign Games, Drama, Working with films ... (bei 3. Fremdsprache verpflichtend)

englischsprachige Unterrichtsmodule

 

---.

---

 

zusätzlicher Wahlpflichtkurs in englischer Sprache, z.B.: Health, Foreign Games, Drama, Working with films ...

englischsprachige Unterrichtsmodule

Klasse 10 3 Profilkurse, PK Englisch und weitere englischsprachige Kurse empfohlen

Gymnasiale Oberstufe

verpflichtend


empfohlen

 


1 englischsprachiger Kurs (LK Englisch werden gemischt)

LK Englisch, weitere englischsprachige Kurse

 

 



weitere englischsprachige Ergänzungskurse

 

Außerunterrichtliche Angebote Austauschprogramme, Klassenfahrten, Kursfahrten, außerschulische Lernorte, englischsprachige Schulaktivitäten (E-Day, EYP ...), English in Action, u.a.