Sie sind hier: Startseite / Projekte / Sharkproject

Sharkproject

zurück zu Projekte

 

shark project

Warum sollen wir Haie eigentlich schützen? – Das fragten mich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7e, nachdem ich ihnen von der Begegnung im Rahmen des ITB-Lehrer­symposiums mit Tom Gronske, einem echten Haischützer von der non-profit-Organisation „shark project“, berichtete. Der Hai als König der Meere ist eher als menschenfressendes Monster bekannt.

Fragen sollen beantwortet werden und so starteten wir im Kontext des Biologieunterrichtes eine Projektarbeit, um den Sinn des Haischutzes besser verstehen zu können.

Die Schülerinnen und Schüler beschäftigten sich mit der Funktion des Hais im Ökosystem Meer und seine Wichtigkeit für die Menschen. Sie fanden heraus, dass der Hai als „Müllabfuhr“ der Meere eine Schlüsselposition innehält. Als Topräuber säubert er die Meere und sorgt dadurch dafür, dass die Meere nicht „umkippen“. Sollten die Haie aussterben, gibt es kein anders Tier, das diese Aufgabe übernehmen könnte. Als Konsequenz ist zu erwarten, dass das Meer als wichtige Ressource, auch für uns Menschen, unbrauchbar wird.

Am 30. März 2011 schlossen wir das Projekt mit einem Besuch im Berliner Zoo-Aquarium und in der Zooschule ab. Hierbei war das Highlight ein persönliches Meeting mit Tom Gronske.

Tom konnte natürlich noch sehr viel mehr Dinge den Haischutz betreffend erzählen. Zum Beispiel:

  • Schillerlocke = Killerlocke! Viele von uns wussten nicht, dass die Schillerlocke Haifischfleisch und hochgiftig ist, da es mit Methylquecksilber verseucht ist.
  • 200 Millionen Hai werden jährlich oft tierquälerisch getötet. 95% der Bestände im Nordatlantik sind schon ausgerottet.
  • Haie vermehren sich nur langsam. Sie sind sehr spät geschlechtsreif, haben lange Schwangerschaften und wenig Nachkommen.

Inzwischen haben wir das Projekt gemeinsam mit „shark project“ und Tom Gronske erweitert. In der Klasse 7e haben sich Spezialisten-Teams gebildet, die in ihrer Freizeit diverse Aspekte zum Thema „Hai und Haischutz“ erarbeitet haben.  Am 23. und 24. Juni 2011 werden unsere Jungforscher gemeinsam mit Tom Gronske ihr Wissen an die Schülerinnen und Schüler der Biologie-Leistungskurse des 2. Semesters weitergeben. Alle, d.h. Klein und Groß, sind schon sehr gespannt auf diese Aktion und hoffen auf eine weitere gelungene Kooperation mit „sharkproject“.

Karin Kullick (FB Biologie)