Sie sind hier: Startseite / Unterricht / Religion

Religionsunterricht

Religionsunterricht an der GvB


An der Gabriele-von-Bülow-Schule wird derzeit kein katholischer Religionsunterricht angeboten, sondern die Religionslehrer der ev. Kirche machen ein überkonfessionelles Angebot, das allen Schülerinnen und Schülern der Schule offensteht. Dabei ist der Lehrplan so ausgestaltet, dass die Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen der evangelischen und katholischen Glaubenslehre einen besonderen Stellenwert bekommen.

Selbstverständlich beinhaltet der Religionsunterricht auch Kenntnisse über die anderen großen Religionen und Glaubensgemeinschaften. Wichtig dabei ist, dass der Unterricht die Schülerinnen und Schüler in keine Glaubensrichtung beeinflussen will, sondern die Achtung der Unterschiede in den Vordergrund stellt.

Religionsunterricht hat das Ziel, Schülerinnen und Schüler zu befähigen, ihre Religionsfreiheit mündig auszuüben. Er geht aus von den Werten und Grundlagen des christlichen Wert- und Menschenbildes.

Auf der Grundlage biblischer Texte wird die Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler zum Thema, dabei werden Erfahrungen wie Streit und Frieden, Glaube, Liebe, Vertrauen, Glück und Trauer aufgenommen.

Neben der Auseinandersetzung mit der christlichen Religion spielen auch die Begegnung mit anderen Religionen und Weltanschauungen und die Auswirkungen des Glaubens auf Gesellschaft und Kultur eine Rolle.

Bei uns sind alle Jugendlichen, ganz gleich welcher Religion, zur Teilnahme am Religionsunterricht eingeladen.


Die Anmeldung für den Religionsunterricht erfolgt über die Schule.

 

Seminarkurs in der Sekundarstufe II